Initiative Stolpersteine Frankfurt-Bergen-Enkheim

Initiative Stolpersteine Bergen-Enkheim

Stolpersteine sind 10 x 10 x 10 cm große Betonquader, auf deren Oberseite eine Messingplatte verankert ist. Auf den Messingplatten werden die Namen und Daten von Menschen eingeschlagen, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden.

Gestartet wurde dieses europaweite Erinnerungsprojekt vom Künstler Gunter Demnig. Verlegt werden Stolpersteine am letzten selbstgewählten Wohnort der jeweiligen Person.

Die Initiative Stolpersteine in Frankfurt am Main recherchiert und dokumentiert die Schicksale der Opfer, organisiert die Verlegungen und informiert die Öffentlichkeit.

Gedenktafel Synagoge Bergen Enkheim, Foto: Ewald Wirth 2020

Gedenktafel Synagoge Bergen Enkheim, Foto: Ewald Wirth 2020

Partner

Historisches Museum FrankfurtHistorisches Museum Frankfurt
Institut für Stadtgeschichte FrankfurtInstitut für Stadtgeschichte Frankfurt
Jüdisches Museum FrankfurtJüdisches Museum Frankfurt

Fördernde

Gefördert im Rahmen der Agenda NS-Unrecht

gefördert von

Bundesministerium der FinanzenBundesministerium der Finanzen
Stiftung EVZStiftung EVZ

auf Beschluss des Deutschen Bundestages